Gleich am Tag nach unserer Ankunft in Montreal haben wir uns auf den Weg in die USA gemacht
um eine Freundin von Carmen an der Uni von Burlington zu besuchen.
Es ist uns auf dem Weg schon klar geworden, dass wir nicht zum großen Grenzübergang fahren.
Kleine Straßen durch kleine Dörfer und wenig Verkehr.

Dass wir allerdings an der Grenze nur ein Auto vor uns haben, hätten wir nie gedacht. Da hab ich noch
rauhe Erinnerungen an den Trip nach Seattle. Da standen wir ungelogen 3-4 Stunden nur im Grenzstau.
(dumdidum - wer fährt schon am Osterwochenende nach USA. ;-))

Tja kaum raus aus Kanada unübersehbar die Amerikanische Flagge.

Wie fast schon immer in den letzten Wochen hatten wir schönes Wetter beim Sightseeing ;-)

...

...

Wie wir das auch schon den Ganzen Urlaub über machten!; immer am Nüsse naschen! ;-)

Annika und Carmen in der Fußgängerzone von Burlington.

Wir haben den Abend mit ratschen am See ausklingen lassen.

Stunden später wäre sie dann auch schon untergegangen gewesen.
Wir haben uns dann doch entschieden noch ne Kleinigkeit in nem Irish Pub zu Essen,
und habens und wieder auf den Weg hoch in die Stadt gemacht.

Day: 27   28